zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. Robert Merl zum Abschluss 5. bei Militär WM nur knapp hinter Gold.
zurück

Robert Merl zum Abschluss 5. bei Militär WM nur knapp hinter Gold

Henndorf, Hamina (FIM).- Zum Abschluss der 50. Orientierungslauf Militärweltmeisterschaften im finnischen Hamina wurde am 15.06.2017 der Staffellauf ausgetragen. Bei strahlendem Sonnenschein kämpften die Läuferinnen und Läufer in klassischem finnisches Gelände mit Steinen, Sümpfen, Felsplatten und Unterholz. Gabelungen gab es relativ wenige, aber diese konnten zwischendurch Zeitunterschiede von ca. einer Minute aufkommen lassen, ohne dass man einen Fehler gemacht hatte.

Österreich ging mit folgenden beiden Teams ins Rennen: Matthias Reiner, Robert Merl und Gernot Kerschbaumer bzw. Matthias Gröll, Mathias Peter und Xander Berger. Beide Teams zeigten über das ganze Rennen hinweg vielversprechende Leistungen und vor allem Österreich 1 war mittendrin im Kampf um Gold. Der Henndorfer Robert Merl konnte auf seiner Teilstrecke mit den besten Nationen mitlaufen und übergab an den Schlussläufer Gernot Kerschbaumer in einer guten Ausgangsposition für den Kampf um die Medaillen. Schlussendlich musste man sich aber mit dem fünften Rang zufriedengeben. Nach ca 100 Minuten Laufzeit war das erste österreichische Team nur gut eine Minute hinter den siegreichen Russen. Silber ging an Estland, Bronze an Polen Platz vier belegte Finnland.

Bei den Damen konnte überraschenderweise die polnische Staffel die favorisierten Russinnen auf den zweiten Platz verdrängen. Bronze ging hier an Litauen.

„Resümierend kann man sagen, dass wir zwei Mal äußerst knapp an der Medaille dran waren, wodurch man natürlich kurzfristig etwas enttäuscht ist. Das ganze Team zieht jedoch viel Motivation aus den Ergebnissen, denn es ist schon super, dass wir nun immer öfter im Kampf um die Medaillen dabei sind“, so das Betreuerteam. Robert Merl zu seinen Läufen bei der Militär WM: „Wir hatten uns zwar mehr erhofft, aber ich denke wir können durchaus zufrieden sein. Die Ergebnisse zeigen, dass wir uns in den letzten Jahren deutlich gesteigert haben und auch die läuferische Form ist so kurz vor der WM und den World Games dort, wo sie sein sollte.“

Links zu Ergebnissen: https://www.vehkalahdenveikot.fi/wp-content/uploads/2017/06/WMOC2017_Results_Relay.html

zurück