zum Inhaltsbereich

Navigationen und Einstellungen

ihr Standort auf der Webseite

Standort: Home. Projektaktivitäten. "Salzburger Frauenherzen bewegen sich anders".

Salzburger Frauenherzen bewegen sich anders

„Bewegung und soziale Netzwerke stärken und empowern Frauen für eine bewegende LEBENSPHASE. Bewegung erleichtert Begegnung, Begegnung bewegt“

 Alle aktuellen Details zu den Veranstaltungen finden sie auf der Homepage: www.frauenherzen.at

Das Projekt startet am 01. Jänner 2016 und endet am 31. August 2018.

Frauen im Alter zwischen 50 und 75 Jahren in der Region Flachgau Nord (Bürmoos und Umlandgemeinden) und in den Stadtteilen Parsch, Gnigl, Aigen und Schallmoos in Salzburg können kostenfrei an allen Veranstaltungen teilnehmen.

Gesundheitsfördernde Angebote sollen speziell für diese Alterszielgruppe unter partizipativer Einbindung der BürgerInnen für und mit der Zielgruppe erarbeitet und nachhaltig in der Gemeindestruktur/Regionalstruktur verankert werden. Neue Kooperationen und Vernetzungen zwischen Bewohnerservicestellen, Frauengesundheitseinrichtungen, sozialen Einrichtungen und Frauennetzwerken, lokalen Sport-, Kultur- oder Migrantinnenvereinen, sollen initiiert und vernetzt werden.

Zielsetzungen des Projektes sind der Aufbau von frauenspezifischen Gesundheits- und Bewegungspartnerschaften mit nachhaltiger Verankerung von informellen und formellen Bewegungsgruppen im Setting, die soziale Vernetzung von Frauen allgemein und die Sensibilisierung und das Empowerment von örtlichen Vereinen und Einrichtungen zum Thema Gesundheit und Bewegung.

Das Projekt schließt an Erkenntnisse unterschiedlicher Studien an, welche besondere Belastungen und Gesundheitsrisiken von Frauen im mittleren und höheren Lebensalter aufzeigen. Auch der massiven und steigenden Betroffenheit von Frauen über 50 Jahren durch Herz-Kreislauferkrankungen will das Projekt ganzheitliche Gesundheitsförderungsansätze entgegenstellen, die neben Aspekten Bewegung auch die Stärkung psychischer, seelischer und sozialer Ressourcen beinhalten. Unterschiedliche Lebenswelten im städtischen und ländlichen Raum, deren Strukturen und Frauennetzwerke verfügen über zahlreiche soziale Ressourcen, die es zu identifizieren, wertzuschätzen und zu bündeln gilt. Ganzheitliche Frauenbewegungsprogramme (frauenspezifisch, regional, raumspezifisch und zeitorientiert) sollen angeboten, die Anlaufstellen vernetzt und im regionalen Setting nachhaltig verankert werden.

Das Projekt wird gefördert durch den Fonds Gesundes Österreich, den Bundessportförderungsfonds und Land Salzburg (Landessportorganisation). Das Projekt wird durch eine externe Evaluation seitens der FH Urstein begleitet.

 

Folgende Projektmaßnahmen werden im Rahmen des Projektes angeboten und durchgeführt:

  • Projektarbeitsgruppen, Vernetzungstreffen, Kick-Off-Veranstaltungen, 6 Frauencafes mit Impulsvorträgen, 3 Gesundheitstage in den Stadtteilen und der Projektregion Flachgau Nord, 20 – 25 Gesundheitsseminare (70 EH), 6 Ernährungs- und Kochworkshops (à 5 EH), 360 EH Bewegungskurse und Entspannungskurse, Fortbildung für Multiplikatorinnen – Kommunale Gesundheitsförderung (2 tägig, 16 EH), Fortbildung für Multiplikatorinnen – Prävention/Gesundheitsförderung Bewegung (16 EH), Öffentlichkeitsarbeit – Homepage und Medienberichte, Abschlussveranstaltungen

Informationen und Fragen zum Projekt:
ASKÖ Landesverband Salzburg,
Mag.a Birgit Riener
Tel.: 0662 – 871623-14, Mobil: 0676/6203050
e-mail: riener@askoe-salzburg.at