Main area
.

Aktuelles von der ASKÖ Salzburg

Online Umfrage zum (Medien-)Image der Paralympischen Winterspiele (Peking 2022)

Online Umfrage zum (Medien-)Image der Paralympischen Winterspiele (Peking 2022)

Das Österreichische Paralympische Committee (ÖPC) und der Fachbereich Sport- und Bewegungswissenschaft der Universität Salzburg beabsichtigen das (Medien-)Image der Paralympischen Spiele unter anderem mittels Befragungen zu analysieren. Während eine erste Befragung im Rahmen der Paralympischen Sommerspiele „TOKYO 2020“ stattgefunden hat, laden wir herzlich ein, an der Online-Umfrage zu den Paralympischen Winterspielen „PEKING 2022“ teilzunehmen (max. Dauer 10 Min.).

UMFRAGE

Die Online-Umfrage wird von Do., den 03.03.2022 bis Di., den 22.03.2022 freigeschaltet.

Vielen Dank für die Teilnahme an der Umfrage im Voraus, die einen wesentlichen Beitrag zur Datenerhebung leistet, um nicht nur bei der Untersuchung der Mediendarstellungen von Athlet:innen mit Behinderung, sondern auch bei der Identifikation des gesellschaftlichen Stellenwerts des paralympischen Sports, zu unterstützen.

mehr

TTC Kuchl steht kurz vor dem Aufstieg

TTC Kuchl steht kurz vor dem Aufstieg

TTC Raiffeisen Kuchl steht kurz vor dem Aufstieg in die höchste Spielklasse. Nach dem Unentschieden gegen Tabellenführer Innsbruck und dem souveränen Sieg bei Wiener Neudorf mit 4:0, ist die Teilnahme am oberen Play-off und damit der Aufstieg in die 1. Tischtennis-Bundesliga zum Greifen nahe. Trainer Attila Halmai ist erleichtert und kommentiert den Erfolg mit: "Ein ganz wichtiger Sieg".

mehr

ASKÖ ruft ihre Vereine zu einem solidarischen Zeichen auf

ASKÖ ruft ihre Vereine zu einem solidarischen Zeichen auf

ASKÖ-Präsident Hermann Krist: "Nachdem schon eine erhebliche Fluchtwelle bei völlig unschuldigen Menschen eingesetzt hat, die über Nacht nicht nur ihr Hab und Gut, sondern auch ihr gesellschaftliches Leben stehen und liegen lassen müssen, ist es für uns alle in Europa ein Gebot der Stunde, solidarisch zu sein und einen Beitrag zu leisten. Einige der Flüchtenden, vor allem Kinder und ihre Mütter, sind bereits in Österreich und werden hier die nächste Zeit bleiben müssen, weil sie nicht wissen, wie es in ihrem Heimatland weiter geht. In diesen Tagen und Wochen kann der Sport und können die Sportvereine eine wichtige Rolle einnehmen und den vielfach verängstigten und geschockten Menschen durch die Teilnahme am Vereinsgeschehen einige Stunden Ablenkung anbieten.
Ich rufe daher unsere Vereine auf und appelliere an sie, dass sie in einem bundesweiten Schulterschluss einen niederschwelligen und möglichst kostenfreien Zugang zu den Vereinsangeboten anbieten. Es ist davon auszugehen, dass die Menschen aus der Ukraine in den meisten Fällen wieder in ihre Heimat zurückkehren, sobald dies möglich ist. Also geht es um eine vorübergehende Hilfestellung."

mehr

Neue Covid-Verordnung gültig ab 5. März

Neue Covid-Verordnung gültig ab 5. März

Die mit 5. März 2022 in Kraft getretene COVID-19-Maßnahmenverordnung bringt folgende Auswirkungen auf den Sport mit sich:

Keine Einschränkungen mehr für Sport

  • Es gibt keine Zutrittsbeschränkungen (G-Nachweis oder Sperrstunde) für Sportstätten mehr
  • Es gibt keine Gruppengrößenbeschränkungen für Zusammenkünfte mehr
  • Verantwortliche von Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen und Betreiber:innen nicht-öffentlicher Sportstätten haben eine/n COVID-19-Beauftragte/n zu bestellen sowie ein COVID-19-Präventionskonzept ausarbeiten und umsetzen
  • Es wird weiterhin empfohlen, in geschlossenen Räumen eine FFP2-Maske zu tragen (ausgenommen Sportausübung und Feuchträume)

Nähere Infos gibt es auf der Website der Sport Austria sowie hier


Aktuell

blättern   | 1 | ... | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | ... | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | |